Matt about you: Haut mattieren – wir verraten dir, wie es geht.

Es ist ja auch wirklich zum Verrücktwerden: Du trägst dein Make-up sorgfältig auf, entscheidest dich für deinen Lieblingslook. Und dann kommt dieser ölige, fettige Glanz. Jetzt nicht mehr. Denn wir sagen: Matter Teint, leicht gemacht! Wir wissen, welche Primer und welches Make-up mattierend sind. Alles für frische, strahlende Haut ohne öligen Glanz!

Warum glänzt die Haut?

Ganz einfach: Wenn die Haut ölig ist, glänzt der Teint. Finden wir alle nicht so glänzend. Denn übermässiger Hautglanz wirkt einfach ungepflegt- Es gibt eine Menge Produkte, Tipps und Tricks. Aber was hilft wirklich? Matter Teint – was brauchst du wirklich? Aber bevor wir darüber reden, worauf du beim Haut Mattieren achten solltest, erzählen wir dir erst einmal, wie ölige Haut entsteht. Wenn der Ölfilm auf der Haut entsteht, muss ein Pflege- und Reinigungsprogramm her, das bei der Ursache des Problems ansetzt: Ölige Haut kommt von den hyperaktiven Talgdrüsen, die etwas zu viel Arbeit leisten und zu viel Hautfett produzieren. Das kann viele Ursachen haben: vom hormonellen Ungleichgewicht im Körper, bis hin zu Stress. Auch an einer ungesunden Ernährung und hohen Temperaturen kann es liegen, dass die Haut ölig glänzt. Der überschüssige Talg legt sich wie ein Film auf die Hautoberfläche und lässt sie speckig wirken. Noch etwas: Der Hautfilm blockiert die Sauerstoffaufnahme und die Haut sieht fahl aus. Dabei wünschen wir uns doch alle rosig frische Haut! Aber keine Sorge: Das bekommen wir hin. Ölige Haut mattieren und frisch strahlen – wie gelingt das?

Matter Teint: Weg mit dem Speck

Zuerst musst du überschüssiges Fett entfernen und deine Talgdrüsen beruhigen. Das beginnt bei deiner Reinigungsroutine. Ölige Haut mattieren – da brauchst du ein mildes Reinigungsgel. Wichtig ist, dass es wirklich sanft zu deiner Haut ist. Sonst drehen deine Talgdrüsen erst recht durch. Die Haut komplett auszutrocknen wäre jetzt nämlich auch nicht gut. Die Haut muss gerade jetzt gepflegt und mit Feuchtigkeit versorgt werden. Ölige Haut entsteht seltener, wenn dein Hautbild geklärt ist und die Poren feiner sind. Sorge nach dem Reinigungsgel mit einem Gesichtswasser für Klarheit: Sonst bleibt ein Film aus Tensiden und Kalk zurück, den die Haut unbedingt loswerden will. Und das tut sie, indem sie erst recht viel Hautfett produzieren. Matter Teint braucht Feuchtigkeit, um nicht aus Trotz fettig zu glänzen. Es gibt genug Reinigungsgels und Gesichtswasser, die mattierend wirken, ohne deine Haut auszutrocknen. Ganz wichtig: Sollten Pickel entstehen, bitte nicht herumquetschen und -drücken, sonst kommen zum öligen Glanz auch noch Entzündungen, die zu Narben führen können. Daher: Finger weg!

Die Null-Fett-Diät für deine Haut

Ja, deine Haut wird jetzt auch Diät gesetzt. Jetzt heisst es: Feuchtigkeit statt Fett! Fettige Haut braucht viel Feuchtigkeit. Zu wenig macht sie – wie gesagt – trotzig und die Haut produziert noch mehr Hautfett. Aber Hautcreme ist nicht gleich Hautcreme. Deine Haut braucht keine Fette oder Öle. Sondern eben nur: Feuchtigkeit. Trage ein fettfreies Gel oder Fluid auf, das im Idealfall die Haut mattiert und antibakteriell wirkt. Wenn die Haut danach zart und geschmeidig ist und nicht spannt, hast du die richtige Hautpflege gefunden.

Primer Time für matte Haut

Haut mattieren – das hat auch mit deinen Schminkprodukten zu tun. Matter Teint durch Make-up? Das beginnt schon beim Primer. Genau, dein Primer kann mattierend wirken: Trage vor der Foundation eine mattierende Grundlage auf. Mit mattierendem Primer wirken vergrösserte Poren kleiner. Überschüssiges Hautfett wird reduziert und deine Haut strahlt ohne lästigen Glanz.

Fettige Haut mattieren – welcher Primer passt zu mir?

Matter Teint soll her – da ist der Shine Killer ideal für dich: Der Shine Killer bildet die optimale Basis für jedes Make-up. Trage eine erbsengroße Menge mit einem Pinsel oder deinen Fingern direkt auf das Gesicht auf, bevor du zur Foundation greifst. Noch ein Tipp: Der Total Control Drop Primer bereitet deinen Teint wunderbar auf das Auftragen von Make-up vor. Der federleichte, einfach aufzutragende Primer trocknet mit einem samtig-weichen matten Finish und ist die perfekte Basis für deine Foundation. Jetzt ist deine Haut super auf die Foundation vorbereitet.

Low Fat Foundations – matter Teint verträgt kein Fett

Ölige Haut mattieren – dafür brauchst du auch die passende Foundation. Viele Foundations enthalten pflegende Öle, die in deinem Fall den Hautglanz verstärken würden. Also sollte auch das Make-up mattierend sein. Die Lösung: Ölfreie Foundations, die deine Haut mattieren, aber nicht austrocknen. Trage sie am besten mit einem Pinsel oder einem Buffer auf, dann wird das Ergebnis gleichmässig.

Make-up my mind: Welche Foundation mattiert?

Für ein natürliches, gesund wirkendes Finish sorgt die Total Control Pro Drop Foundation: Nicht aschig. Nicht klumpig. Nicht fettend. Sie erfrischt deine Haut, während Unregelmässigkeiten sichtbar gemindert werden und die Haut durchfeuchtet, aber nicht ölig wirkt. Noch ein Tipp: Die Stay Matte But Not Flat Liquid Foundation bietet ein komplettes Programm mineralangereicherter matter Finishs. Die ölfreie, auf Wasser basierende Formel eignet sich perfekt, um sich den ganzen Tag über einen frischen Look zu freuen.

Fix it real good – sorge den ganzen Tag für matten Teint

Klar, jetzt kommen noch Lidschatten, Eyeliner, Lippenstift, Highlighter und Co. – aber auf eines solltest du dann nicht vergessen: Ein Make-up Setting Spray kann deine Haut mattieren und dein Make-up den ganzen Tag haltbar machen. Einfach nach dem Schminken aus ausreichender Entfernung mit geschlossenen Augen und Mund aufsprühen. Egal, was du vorhast: Er fixiert dein Make-up. Matter Teint den ganzen Tag – ein Make-up Setting Spray ist ein wortwörtlich fixer Bestandteil deiner Beautyroutine!

Rosig frische Haut? Fix

Du kennst das: Es gibt schon so viele Produkte – man weiss ja wirklich nicht mehr, welches man zuerst ausprobieren soll. Und am Schluss hat man verschiedene daheim, die einfach nicht passen. Wir verraten dir, auf welchen wir für einen matten Teint schwören – fix! Du wünschst dir den perfekten Look – den ganzen Tag und die ganze Nacht? Für einen frischen, lang anhaltenden Look ist dieser Make–up Setting Spray optimal geeignet. Du strahlst mit einem matten Finish und kannst dich auf den Makeup Setting Spray – Matte Finish stundenlang verlassen. Übrigens: Die Formel ist vegan! So verwendest du ihn: Schütteln, sprühen und fixieren! Schüttle die Flasche und sprühe sie aus ausreichendem Abstand auf dein Make-up. Das Spray fixiert so dein Make-up und beugt unerwünschtem Verblassen der Farbe vor.

Matter Teint? Kein Stress

Das möchten wir schon noch betonen. Deine Haut ist den ganzen Tag für dich da. Sie weiss alles und kennt jedes Geheimnis. Sie muss aber nicht alles verraten! Gönne ihr viel Pflege und reinige sie regelmässig, das sind die besten Mittel, um ölige Haut zu mattieren. Versuche, bei der Ernährung weniger Fett und Zucker zu dir zu nehmen und ausreichend Wasser und ungesüssten Tee zu trinken. Und: Entspann dich! Stress sieht man uns an. Deine Haut braucht Ruhe und Entspannung. Also: Gönn dir mehr Auszeiten. Trage zum Beispiel eine pflegende Maske auf, chill auf der Couch und höre dir deinen Lieblingspodcast an. Du wirst sehen: Deine Haut wird es dir danken – mit rosig frischem, matten Teint!