Mehr Drama mit Mascara

Selbst für Frauen, die im Alltag kein Make Up tragen, gehört Mascara zur täglichen Beauty-Routine dazu. Mit ein paar wenigen Bürstenstrichen kann man die Augen betonen, vergrössern und strahlen lassen: Für ein bisschen Drama im Alltag. Wusstest du aber, dass du so einiges falsch machen kannst, wenn du deine Mascara aufträgst? Was das ist und wie du deine Wimperntusche richtig verwendest, verraten wir dir hier.

Wie trägt man Mascara richtig auf?

Warte nur ab, du wirst sehen, dass du mit unserer Anleitung deine Wimpern schminken kannst ohne sie zu verkleben: Voluminöse, dichte Wimpern, ein umwerfender Augenaufschlag – was will man mehr?

Wimpernzange – für Schwung in deine Wimpern

Du gehörst nicht zu den Frauen, die von Natur aus schwungvoll nach oben gebogene Wimpern haben? Dann solltest du in deiner Make-Up Routine diesen Schritt nie auslassen. Benutze eine Wimpernzange, um deinen Wimpern den nötigen Schwung zu verleihen: Die Augen wirken wacher, grösser, der Blick ist strahlender.

Farbe aufnehmen

Ja, du hast bis jetzt immer auf die falsche Art und Weise die Farbe mit deiner Wimpernbürste aufgenommen. Statt mit dem Bürstchen in der Hülle rein und raus zu pumpen, solltest du es nur einführen, kurz in eine Richtung drehen und wieder rausnehmen. Wenn du mehr Farbe auf deinen Wimpern haben willst, dann mach doch einfach mehrere Schichten hintereinander.

Achtung: Wenn du weiterhin die Wimperntusche pumpst, dann kommen Luft und Bakterien in das Produkt und die Mascara trocknet schneller aus.

Mascara auftragen – die richtige Technik

Deine Wimpern kleben öfters oder die Mascara klumpt? Trage mit einer ZickZack Bewegung die Wimperntusche vom Ansatz deiner Wimpern bis zu den Spitzen auf. Die ZickZack Bewegung trennt die Wimpern effektiver voneinander und verteilt die Farbe gleichmässig.

Farbe oben und unten auftragen

Gönne deinen Wimpern eine rundum Farbe: Um ein wirklich intensives Ergebnis zu erzielen und die Wimpern noch dichter und länger wirken zu lassen, dann solltest du sie nicht nur von unten, sondern auch von oben tuschen. Folgende Reihenfolge solltest du einhalten: erst oben, dann unten – so verlieren deine Wimpern ihre nach oben gebogene Form nicht.

Untere Wimpern nicht vergessen!

Ja, er wird oft vergessen, der arme: dein unterer Wimpernkranz. Wenn du auch deinen unteren Wimpernkranz tuschst, dann öffnest du damit dein Auge noch mehr und machst es optisch grösser.

Tipp: Halte dabei die Bürste senkrecht und tusche die Wimpern nur mit der Spitze. So vermeidest du Patzer.

Mascara auftragen: Do’s & Don’ts

Jetzt weisst du die Grundlagen für das richtige Auftragen von Mascara. Aber du kannst immer noch so viel falsch machen dabei! Wir haben dir eine Liste von Do´s und Don‘ts zusammengestellt, damit du in Zukunft alle Fehler vermeiden kannst.

Do´s

Zwei Schichten für voluminöse Wimpern

Du willst extra viel Volumen auf deinen Wimpern? Dann solltest du mindestens eine weitere Schicht Wimperntusche auftragen. Dabei ist es aber wichtig, dass du dir zwischen den zwei Schichten ein paar Minuten Zeit lässt. Wenn du über die noch feuchte erste Schicht rüber gehst, dann entstehen schnell Klumpen.

Primer Time für kurze Wimpern

Wenn du deine kurzen Wimpern lang schminken willst, dann solltest du nicht auf den Primer vergessen. Eine gute Base wird deinen Wimpern eine extra Länge und extra Volumen geben: Mach deine kurzen Wimpern lang und deine feinen Wimpern dicht! Den Primer auf die ungeschminkten Wimpern auftragen und warten, bis er trocknet. Dann wie gewohnt die Wimpern tuschen.

Wattestäbchen für Patzer

Halte beim Wimperntuschen immer mehrere Wattestäbchen bereit. Damit kannst du schnell den einen oder anderen kleinen Patzer korrigieren – wenn du schnell bist. Die Wimperntusche sollte keine Zeit dazu haben, einzutrocknen.

Mach deine Augen gross

Wenn du mit der Wimperntusche statt dem Aussenwinkel des Auges den oberen Wimpernkranz an der höchsten Stelle des Lids betonst, streckst du dein Auge optisch und lässt es grösser wirken.

Don’ts

Don’t pump it up

Wir hatten es schon erwähnt: Wenn du mit deinem Bürstchen die Farbe aufnimmst, dann vermeide es unbedingt in der Tube zu „pumpen“. Die raus/rein Bewegung befördert Luft und Bakterien in die Tube und lässt deine Wimperntusche schneller austrocknen.

Vergiss nie aufs Abschminken

Wenn du deine Wimpern nicht abschminkst, dann läufst du in Gefahr, dass sie in der Nacht abbrechen. Mit dem richtigen Augen Make-Up entferner oder etwas Öl kannst du auch die hartnäckigen Rückstände von wasserfester Wimperntusche entfernen.

Der falsche Zeitpunkt für die Wimpernzange

Benutze die Wimpernzange nie nachdem du dir die Wimpern getuscht hast: Sie sind jetzt durch die Farbe trocken und drohen, abzubrechen. Auch könnten sie am Gummi der Wimpernzange kleben bleiben und du könntest sie dir irrtümlicherweise ausreissen.

Sharing is NOT caring

Teile deine Wimperntusche nicht! Es ist OK mit Mascara geizig zu sein, denn du verwendest sie so nahe am Auge und willst auf keinen Fall, dass Bakterien in deine Schleimhäute gelangen!

Mascara auf dem Tubenrand abstreichen

Wenn die Mascara ganz frisch aufgemacht ist, landet oft ein bisschen zu viel davon auf dem Bürstchen. Streiche den Überschuss aber nicht auf dem Rand ab, sondern putze das Bürstchen lieber mit einem Tuch. Wenn du das nicht tust, wirst du jedes Mal von neuem kleine getrocknete Klümpchen vom Tubenrand aufnehmen und auf deine Wimpern übertragen.

Weitere Tipps für den perfekten Augenaufschlag

Wir greifen für euch jetzt noch einmal tief in die Trickkiste. Hier ein paar Tipps, die euch das Auftragen von Mascara erleichtern werden. Testet es doch mal aus:

Mascara trocknen lassen

Nachdem du die Wimperntusche aufgetragen hast, dann schau für ein paar Momente nach unten. So gibst du der Mascara Zeit zum Trocknen und es entstehen keine lästigen Flecken auf deinem Oberlid.

Für den rundum Überblick

Schaue nach unten, wenn du den oberen Wimpernkranz tuschst und nach oben, wenn der untere dran ist. Und richte deinen Blick auch mal nach rechts und links, um wirklich alle Härchen zu erwischen.

Primer Time für die Augen

Wenn du ölige oder fettige Haut hast wirst du dich bestimmt schon einmal darüber geärgert haben: Schwarze Mascara Flecken auf der Haut. Wenn du einen Concealer oder Primer für die Augen benutzt, dann verhinderst du, dass deine Haut die Mascara so schnell annimmt.

Welche Mascara ist die richtige für mich?

Dir fällt die Wahl der Mascara schwer und du weisst nicht, welche die richtige für dich ist? Neben die Wahl der richtigen Bürste musst du dich zwischen wasserfest oder nicht wasserfest entscheiden.

Das richtige Bürstchen

Am besten du probierst dich durch die Bürstchenformen einfach durch, denn die Entscheidung dazu ist ganz individuell. Du musst für dich selbst herausfinden, welche Bürste dir am besten passt. Wenn du aber kurze Wimpern hast, wird du generell mit kurzen Borsten besser zurechtkommen, während bei langen Wimpern die Härchen der Borsten auch gerne länger sein können. Deine Augenform könnte auch ausschlaggebend für die geeignete Bürstchenform sein. Mit einer grossen, rundlichen Bürste wirst du schwer in alle Ecken kommen, wenn du kleine Augen hast.

Wasserfest oder nicht?

Manchmal sind wasserfeste Mascaras ganz schön praktisch. Wenn du weisst, dass es regnen wir zum Beispiel oder beim Sport machen. Oder wenn du dir auf Youtube Welpenvideos anschauen willst und etwas nah am Wasser gebaut bist. Wasserfeste Mascara ist beim Abschminken etwas umständlicher, aber die Mühe zahlt sich manchmal wirklich aus.

Wann soll man sich trennen?

Wann solltest du deine alte Mascara ersetzen? Sobald sich die Konsistenz deiner Wimperntusche verändert, solltest du sie ersetzen. Wenn das Produkt anfängt auszutrocknen oder vielleicht sich sogar Geruch oder Farbe verändert, dann weg damit! Sonst riskierst du, dass Bakterien in deine Schleimhäute kommen und deine Augen reizen.

Nachhaltigkeitstipp: Wir finden, du musst deine leere Mascara nicht sofort entsorgen: Säubere das Bürstchen gründlich von Produktrückständen. Du könntest es als Bürste für deine Augenbrauen oder Wimpern wiederverwerten. Oder verwende es, um nach dem Schminken Klümpchen aus den Wimpern zu entfernen oder verklebte Wimpern zu trennen.

Für deinen magischen Augenaufschlag

Hättest du gedacht, dass du deine Mascara-Routine so perfektionieren kannst? Mit unserer Anleitung und unserer Tipps weisst du jetzt, wie man Mascara richtig aufträgt. Wie du dichte Wimpern schminkst, kurze Wimpern lange schminkst, voluminöse Wimpern schminkst, wie du deine Wimpern schminkst, ohne dass sie verkleben und was du mit deiner Mascara Bürste machen kannst, wenn deine Wimperntusche aufgebraucht ist. Wähle für deine neue Make-Up Routine eine von unseren zahlreichen Mascaras und katapultiere deine Wimpern mit einer Tuschbewegung in eine neue Dimension.