Lidschatten auftragen: So gelingt dir der perfekte Look

Mit dem richtigen Lidschatten kannst du in beinahe jede Rolle schlüpfen: elegant, sexy oder extravagant: Der Wow-Effekt ist garantiert. Wie du deine Augen so richtig in Szene setzt und deinen Lidschatten richtig auftragen kannst (und welche Fehler du auf alle Fälle vermeiden solltest), verraten wir dir hier.

Ob pudrig, flüssig, matt oder schimmernd: Finde deinen Lieblings Look

Ob pudrig, flüssig, matt oder schimmernd: Die grosse weite Welt des Lidschattens steht dir offen. Wähle deinen Look und den perfekten Lidschatten dazu. Der Klassiker ist der Puderlidschatten. Er hält besonders lang an und ist in unglaublich vielen Farben erhältlich. Die Ultimate – Shadow – Utopia Lidschatten Palette umfasst bis zu 40 verschiedene Farbtöne, ob kräftig oder pastellig, ob mattes oder metallisches Finish. Oder du wählst einen praktischen Lidschatten Stift mit einer cremigen Konsistenz. Perfekt für unterwegs und easy zum Nachschminken. Den Jumbo Eye Pencil von NYX gibt es in unzähligen Farben. Von zartem Rosa, über einem intensiven Lila bis zu Tiefschwarz. Du bist eine Glitter Queen? Dann empfehlen wir dir Foil Play Cream Pigment: Mit der cremigen Konsistenz sorgen sie mit losen Pigmenten für den extra Glamour. Sie sind ultra leicht zu verblenden und lassen sich auch wunderbar zu einem hochpigmentierten Metallic-Finish schichten. Ein bisschen Glitzer für unterwegs? Dann eignet sich unser Glitter Goals Liquid Eyeshadow. Der geschmeidige Flüssig-Lidschatten enthält reichlich Glitzer und lässt sich mühelos auftragen.

Lidschatten richtig auftragen – Step-by-Step

Lidschatten gibt es in allen Farben, Konsistenzen und Texturen. Welchen du dabei für dich wählst, entscheidet der Look, den du kreieren willst. Allgemein aber gilt: Nur wenn du den Lidschatten richtig aufträgst, wirst du den Effekt erzielen, den du dir wünscht – von hauchzart für ein natürliches Auftreten unter Tags bis zu ausdrucksstark für den Wow-Effekt am Abend. Gleich vorweg eine Faustregel: Dunkle Töne gehören in die Lidfalte und hellere auf das bewegliche Lid!

Step 1: Deine solide Base

Wie bei allem, das gut werden soll, brauchst du für deinen perfekten Look eine Base: eine solide Lidschatten Base. Sie gleicht deinen Hautton aus und sorgt dafür, dass dein Lidschatten länger anhält. Verwende dazu den Lidschatten Primer Eye Shadow Base und trage ihn vom oberen Wimpernkranz bis unter die Augenbrauen auf.

Step 2: Die Augen betonen: Helle Nuance

Dein Lidschatten Make-up wird aus einem Zusammenspiel aus perfekt aufeinander abgestimmten hellen und dunklen Nuancen entstehen. Such dir also eine hellere und eine dunklere Nuance aus deiner Lidschattenpalette aus und beginne mit der Helleren. Trage sie gleichmässig auf das bewegliche Lid auf und verblende sie anschliessend sanft.

Step 3: Den Augen Tiefe verleihen: Dunkle Nuance

Wo hell ist, muss auch dunkel sein: Trage die dunkle Nuance vom äusseren Augenwinkel hoch bis in die Lidfalte auf und verblende sie gut. So schaffst du optisch mehr Tiefe und verleihst deinem Auge einen wachen Ausdruck. Zusätzlich kannst du auch den unteren und oberen Wimpernkranz mit der dunklen Nuance betonen. So zauberst du Volumen in deine Wimpern. Dafür verwendest du am besten einen schmalen Pinsel und hältst dich dicht an deine Härchen. Anschliessend sanft verblenden.

Unser Tipp: Den dunklen Lidschatten auftragen bei Schlupflidern sieht etwas anders aus. Hier gilt es, die dunkle Nuance über deine natürliche Lidfalte aufzutragen. So öffnest du den Blick und kaschierst deine Schlupflider.

Step 4: Akzente setzen: Highlights

Jetzt musst du nur mehr für Highlights sorgen. Setze ein Highlight in den inneren Augenwinkel und öffne dadurch dein Auge optisch. Highlights solltest du immer in einer hellen, leicht schimmernden Nuance wählen. Anschliessend kannst du auch etwas Highlighter unter deine Augenbrauen setzen.

Diese Fehler solltest du vermeiden

Wir haben für dich die drei häufigsten Fehler herausgesucht, die aus einem coolen Look ein Make-up Desaster machen können:

1. Die falsche Farbe

Wähle eine Komplementärfarbe zu deiner Augenfarbe. Der Kontrast wird deinen Blick besonders intensiv und strahlend machen.

Braune Augen

Braune Augen brauchen kühle und kräftige Farben zum Strahlen: Lila oder Türkis werden dir stehen. Aber auch Khaki oder Grau werden deinem Blick das gewisse Etwas geben.

Was du nicht brauchst: Rottöne oder gelbstichige Farben.

Grüne Augen

Dafür sind grüne Augen mit einem roten Lidschatten gut beraten. Wenn du es etwas weniger knallig haben willst, kannst du auch zu Violett- und Rosénuancen greifen. Für ein dezentes Tages Make-up eignet sich Grau oder Braun.

Was du nicht brauchst: Lidschatten in Blautönen.

Blaue Augen

Gelb wird deine Augen zum Strahlen bringen. Wenn du nicht so der Gelb Fan bist, kannst du auch zarte Apricotfarben oder einen Lidschatten in Rosé versuchen. Für dein Tages Make-up werden dir zarte Brauntöne stehen. Glamour wird dir ein glitzerndes Gold verleihen.

Der falsche Lidschattenpinsel

Lidschatten Puder solltest du mit einem weichen, runden Pinsel mit kurzem Haar auftragen. Wenn du grosse Augen hast, dann kannst du auch zu einem grösseren Pinsel greifen.

Die Basis vergessen

Wenn du auf den Lidschatten Primer vergisst, wird sich dein Lidschatten in der Lidfalte absetzen und dein Look ist ruiniert. Optional kannst du auch einen Concealer als Lidschatten Base verwenden.

Erfahre zuerst, wenn der Artikel wieder erhältlich ist.